Bijou Cocktail

– Mai 2015 –

Bijou bedeutet soviel wie «Schmuckstück» oder «Juwel» auf Französisch, da dieser die Farben dreier Juwelen vereint: Gin steht für den Diamanten, Wermut für den Rubin, Chartreuse für den Smaragd. Die Legende besagt, Harry Johnson hätte diesen Cocktail entwickelt, und geht mindestens auf das Jahr 1890 zurück. Die Zutaten:

Whitley Neill London Dry Gin

Seit über 250 Jahren brennt die Familie Neill in der Nähe von Birmingham ihren eigenen Gin. Destilliert wird in einer 100 Jahren alte Kupferbrennblase in kleinen Batches, bei der Herstellung wird dem Alkohol bereits vor der Destillation Wasser zugesetzt, da so die Öle aus den Botanicals besser herausgezogen werden können. Neben den verwendeten 9 Botanicals, die auch aus anderen Gins bekannt sind, wie Wachholder, Koriander, Angelika, Kassiarinde, Zitronen- und Orangenschalen und Schwertlilienwurzeln, wir zusätzlich die Frucht des Baobab-Baumes (Affenbrotbaum) und Physalis verwendet. Beide Botanicals sind im südlichen Afrika zu Hause und prägen so das Bild des Gins.

Chatreuse Verte

Ein französischer Marschall schenkte den Mönchen der Grande Chartreuse im Jahr 1735 das Rezept für das Élixir végétal, die Mutter aller anderen Chartreuseliköre. Wirklich berühmt wurde Chartreuse erst mit dem grünen, dem Chartreuse verte, einem einzigartigen Likör, der aus Élixier végétal entwickelt wurde, recht  bald nach dem Grundstoff. Der Likör ist grün, und das kommt allein durch die 130 Kräuter und Pflanzenteile, die in seiner Rezeptur Verwendung finden. Die Mischung stellen nach wie vor die Mönche direkt her, die  als Geheimnisträger für die Echtheit des Likörs bürgen. Trotz seiner hohen Trinkstärke von 55% Alkohol ist er sehr mild, mit ganz natürlichem Kräutergeschmack.

Carpano Antica Formula Vermouth

Als Antonio Benedetto Carpano im Jahre 1786 in seinem Weingeschäft an der Piazza Castello in Turin ausgesuchte, hochwertige italienische Weine mit einem Extrakt aus über 50 herzhaften Kräutern und Gewürzen versetzte, schuf er damit den ersten Bitter-Aperitif der Welt – Antica Formula. Das Geschäft mit dem roten Bitter-Aperitif lief so gut, dass Carpano seinen kleinen Laden 24 Stunden am Tag geöffnet ließ. Nachdem das Haus Carpano 1982 von der Fratelli Branca-Distillerie S.r.L. übernommen wurde, dauerte es nicht lange, bis die ursprüngliche Antica Formula in limitierter Menge neu aufgelegt wurde. Das 1786 erstellte Originaletikett wird heute noch verwendet und wird strikt nach dem Originalrezept hergestellt. Dazu werden selektierte Moscato Weine aus dem Piemont mit verschiedenen Weißweinen aus Süditalien und einer Vielzahl von sorgfältig ausgewählten Gebirgskräutern angereichert.